Unser Erster Prophet 15/16: Martin Krieg

von Bernd Sautter -

Siegerehrung für unseren Ersten Propheten 15/16: Martin Krieg. Applaus, Applaus!

"Darauf einen Dujardin." So tönten die lieblichen Stimmen aus dem Hintergrund vor einem Viertel Jahrhundert. Sanft und vielversprechend klangen sie. Ob der aktuellen Ereignisse könnte man geneigt sein, gleich eine Flasche zu köpfen. Heilewelt-Dujardin, Jahrgang 92. Ismirdochwurschtwennichdabeibsoffenwerd. Tatsächlich musste man damals tief in den Cognacschwenker schauen, um aus der durchschnittlichen Weinbrandplörre einen Hochgenuss für sich zu heraus zu destillieren. 

Ganz ähnlich ging es uns kürzlich, bei der Siegerehrung des Ersten Propheten Martin Krieg. Im Grunde war der Rahmen bestens bereitet. Wir sassen bei einem extrem würdigen Italiener in Gerlingen, also gleich um die Ecke von Martins Heimstätte, um die feierlichen Zeremonien vorzunehmen. Doch darf man zugeben: Beim Getränk gehen die Meinungen auseinander. Für die Einen ist ein Dinkelacker, das als Bier des Hauses gereicht wurde, eines der besten Biere der Welt. Für die Anderen handelt es sich beim Dinkelacker um einen ziemliche Zweitligagestensuppe aus einer reinrassigen Zweitligastadt. Das klassiche Dujardin-Dilemma, würde ich sagen.

Doch Verzweiflung ist die falsche Haltung. Im Gegenteil. Ich wechsle die Tonart. Engelstimmen und Xylophone stimmet mit ein. Lasset die Dujardin-Chöre erklingen. Ironiefrei. Am besten zu diesem Texte:

Herzlichen Glückwunsch, lieber Martin Krieg. Du bist der verdiente Erste Prophet unserer erlauchten Tipp-Gemeinschaft. Die Gratulation erfolgt im Namen aller teilnehmenden Propheten. 134 Propheten verneigen sich vor Dir. Und womit? Mit Recht!

Während wir das feine Siegerzeremoniell abhielten, tauchten allerdings schon wieder Fragen auf, die sich sich weniger feierlich anfühlten. Zum Beispiel die schüchterne Nachfrage "Was hat dich bloß so ruiniert?", die sich selbstverständlich nicht auf den Ersten Propheten persönlich bezog, sondern auf unseren gemeinsamen Herzensclub, den VfB Stuttgart. Doch was soll unser Erster Prophet darauf antworten? Der Prophet ist ein Meister der Zukunft - und kein Besserwisser der Vergangenheit. Also schwelgten wir in wunderbaren Erinnerungen. Wir zählten nochmals die Gruppengegner auf, die der VfB vor ungefähr 10 Jahren in der Championsleague hatten, nämlich Rangers, Barcelona und Lyon, und erhoben unseren Zweitligakrug, gefüllt mit zweifelhaftem Dinkelackerradler auf bessere Zeiten. 

An dieser Stelle noch die erstaunliche Daten zur herausragenden Leistungen des Propheten Martin Krieg:

- Martin Krieg siegte mit dem erstaunlichen Abstand von 8 Punkten vor dem Zweiten - und das in einer Saison, die lange knapp und umstritten war. Doch am letzten Spieltag, an dem Tag, an dem die wirklichen wichtigen Entscheidungen fielen, an diesem Tag drehte Martin Krieg noch einmal auf.

- Mit ingesamt 118 Punkten erreichte Martin Krieg einen Punktzahl, die auch in anderen Spielzeiten zum Sieg gereicht hätte. Das ist eine wirklich herausragende Leistungen, wenn man bedenkt, dass mit Darmstadt und Ingolstadt zwei Überraschungsaufsteiger im Spiel waren, die es den Propheten wirklich schwer gemacht hatten.

- Die ersten drei der Bundesligatabelle hat Martin Krieg selbstverständlich völlig exakt vorhergesehen.

- Martin Krieg wäre auch Ehren-Prophet geworden, also derjenige, die für die Zahl der meisten Volltreffer geehrt wird. Wenn nicht... ja, wenn nicht laut überliefertem Propheten-Statut es ausgeschlossen ist, dass ein Prophet zwei Ehrentitel gewinnt. 

- Martin Krieg ist einer der wenigen, die die gute Platzierung von Mainz 05 richtig vorher ahnten. Wie ich finde: Keine Petitesse, sondern ein weiterer Beweis seiner überragenden Kompetenz.

- Und schließlich überzeugte Martin Krieg auch mit dem Gespür für den Tabellenkeller: Hannover 96 Letzter – das wußte Martin Krieg schon vor einem Jahr. 

Mein lieber Prophet Martin Krieg: Respekt und tiefe Verneigung vor dieser herausragenden Leistung. Der Pokal des Ersten Propheten 15/16 geht verdient an Dich. Ich würde sagen: Darauf einen Dujardin, ein Dinkelackerradler, und - wenn Du noch kannst - vielleicht noch ein Getränk, das wirklich gut schmeckt.

Falls ich's noch nicht erwähnt habe: Herzlichen Glückwunsch, Martin Krieg

< Zurück