War ja eh klar!

von Bernhard Ubbenhorst -

Herzlich willkommen in Meppen!

Es hätte nicht viel gefehlt und die Liga der Propheten wäre für immer ganz tief in der Daten-Hölle verschwunden. Die Suchmaschinen hätten dann heute nur noch vermeintliche Lebenszeichen in Form von Datenschnipseln ausgespuckt, ganz inhaltsleer und bedeutungslos. Aber Totgesagte leben ja bekanntlich länger... Und wir wären ja schlechte Propheten, wenn wir jemals daran gezweifelt hätten... What the hell do we care? War ja eh klar!

Doch genug der Salbaderei ... Konzentrieren wir uns ganz auf die kommenden, schweren Aufgaben, denn die geneigten Propheten haben nun die Möglichkeit ihre seherischen Fähigkeiten gleich in zwei Ligen unter Beweis zu stellen. Da hilft den zahlreichen VfB-Anhängern unter den Propheten kein Fremdeln, was die zweite Bundesliga angeht. Da müssen sie nun durch. Ob die sogenannte beste zweite Liga der Welt mit den Profis aus Stuttgart nun noch besser geworden ist, das wird sich erst noch herausstellen.

Die neue 2. Prophetenliga ist jedenfalls jetzt schon nur was für richtige Profis. Der Zweitliga-unerfahrene Prophet sollte sich nicht vom Klang großer Namen täuschen lassen: Hannover, Nürnberg, Kaiserslautern, Bochum, Düsseldorf, St. Pauli und Stuttgart dazu, alles erstklassige Adressen, so auf den ersten Blick. Auf der anderen Seite Sandhausen, Dresden, Aue, Würzburg, Heidenheim, Fürth und Union. Die Orte muss so mancher erst einmal bei Google Maps suchen.

Doch die Fußballgeschichte lehrt uns, dass es oft die Kleinen sind, die diese Liga rocken. Beispielhaft sei der SV Meppen erwähnt, der Mitte der 90er-Jahre in seinem kleinen Emslandstadion Furore machte. Dazu gehören ein 6-1-Sieg gegen den damaligen Erstligisten Eintracht Frankfurt im DFB-Pokal sowie eine legendäre 6-7-Niederlage gegen die Lauterer 1997, das bislang torreichste Spiel aller Zeiten in der 2. Liga. Bei den gegnerischen Fans war das ständig im Nebel und Nieselregen mitten in der Emsländer Moorlandschaft liegende Stadion berüchtigt als die "Hölle von Meppen". Sie sangen auf der kleinen Tribüne ihren liebsten  Schmähgesang: "Zieht den Meppenern, die Gummistiefel aus." - und mussten sich dann doch sehr häufig deutlich geschlagen auf den Heimweg machen.

Solche Geschichten, und auch den jüngsten Siegeszug des Leicester City FC in der englischen Premier League sowie das sympathische Auftreten der Fußballzwerge aus Island und Wales bei der EM 2016, sollten die Propheten bei ihrer hellseherischen Analyse nicht außer Acht lassen.

Den zahlreichen Propheten, die mit ihren Lieblingsvereinen über jahrelange, leidvolle Erfahrung mit der Zweitklassigkeit verfügen, erzählen wir damit nichts Neues. Umso größer sind ihre Chancen in der neu gegründeten 2. Prophetenliga. Und den VfB-affinen Propheten sei abschließend noch anheim gestellt, genau zuzuhören, wenn der neue Sportvorstand Jan Schindelmeiser über die Chancen eines direkten Wiederaufstiegs spekuliert. Die hat er letzte Woche mit exakt Null beziffert.

Ob er damit nur die Konkurrenten in Sicherheit wiegen will? Oder ist beim großen VfB nun tatsächlich ein zuvor ungeahntes Maß an Bescheidenheit eingekehrt? Wer ahnt das schon?

Keine Frage: Ahnung von solchen Dingen haben alle Herren und Damen der Propheten-Liga zuhauf und das sogar im Voraus!

Die 1. und 2. Propheten-Liga sind aller Voraussicht nach am Freitag, 22. Juli 2016 endgültig startbereit. Beam me up, Schulze!

Wir heißen die altgedienten und auch die neuen Propheten allerlei Geschlechts und Herkunft dazu willkommen und halten Euch hier, per E-mail und via Facebook auf dem Laufenden.

Mit prophetischen Grüßen,

Bernd, Jo, Bernhard

Und hier gibt’s noch was Passendes auf die Ohren: https://www.youtube.com/watch?v=KC4agky5sUM

< Zurück